Menu
Lifestyle

Eine kleine Liebeserklärung an die schönste Stadt der Welt

Ich liebe es zu reisen! Auch wenn größere Reisen aufgrund des Hausbaus erstmal ausfallen, schwelge ich sehr gerne in Erinnerung an tolle Reisen. Und bei einem Ziel klopft mein Herz immer wie wild, wenn ich nur dessen typischen Straßensound höre.

Ich habe neulich die Serie Suits geschaut und augenblicklich war ich wieder gefangen im New Yorker Flair. Ich kann nichts dafür, aber seitdem ich im September 2008 das erste mal den Manhattener Boden berührt habe, war es um mich geschehen. Viele Städte in denen ich bisher war haben mir gut gefallen, aber mit New York ist es irgendwie etwas anderes. Aus dem Flugzeug ausgestiegen wusste ich, dass mich irgendetwas mit dieser Stadt ganz besonders verbindet. Und was das genau ist, kann ich nicht mal richtig in Worte fassen. Diese Stadt ist voll, streckenweise dreckig, alles ist hektisch und wild. Und dennoch gibt es diese gewissen Spots der Stadt an denen Ruhe im ganzen Chaos herrscht. Ich glaube man liebt oder man hasst diese Stadt. Trotz der Gewohntheit der Stadt nach dem bisher 4. Besuch (3x 10 Tage und einmal knappe 3 Wochen) versetzt sie mich immer wieder in Erstaunen. Ich möchte euch gar nicht so zutexten heute sondern einfach nur einige meiner Lieblingsbilder der vergangenen 4 Besuche zeigen. Ich entschuldige mich schonmal vorab, wenn dies ein längerer Fotopost wird aber das aussortieren fällt hier einfach zu schwer.

Plant von euch jemand demnächst einen Trip nach NY? Wart ihr schonmal dort und wie ergeht es euch in der Metropole die niemals schläft? Ich freue mich auf eure Kommentare. Und wenn ihr die ein oder anderen Tips für Sehenswürdigkeiten oder „Have To“s wissen möchtet schreibt es unten in die Kommentare. Vielleicht wird es hierzu auch nochmal einen gesonderten Post irgendwann geben <3

Und nun viel Spaß beim „mitreisen“,